Skip to Content

Konferenz zum Thema Geflügelernährung und Darmgesundheit am 11. Oktober 2012 in Wien

Im Rahmen des CEPO – Exzellenzzentrum für Geflügel Projektes wir jedes Jahr eine große Veranstaltung organisiert, wo aktuelle Forschungsthemen sowie im Projekt erzielte Ergebnisse präsentiert werden. Anerkannte Berufsvertreter sind ebenso eingeladen Vorträge zu halten, bezugnehmend verschiedener Themen die für fachliche Zielgruppen von Interesse sind betreffend Geflügel Ernährung und Geflügel Gesundheit. 2011 wurde die Konferenz am 11. Oktober in Wien organisiert.

Die Veranstaltung diente zwei Zielen. Einerseits beabsichtigten wir alle erreichten wichtigen Ergebnisse seit Projektbeginn sowie unsere aktuellen Aktivitätsfelder vorzustellen. Andererseits, durch das Einbeziehen externer Lektoren die angesehene Institute vertreten, wir erhofften eine Möglichkeit für einen Überblick und einer Diskussion von aktuellen Betrachtungen von fachlichen Themen anzubieten, welche in direktem Zusammenhang mit den Projekt Prioritäten stehen und möglicherweise erhebliches Interesse erwecken.

Die Konferenz bestand demnach aus zwei großen Teilen. Während der Morgensitzung wurde die erste Präsentation vom Leiter der GMO (genmanipulierte Organismen) Einheit der europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit betreffend der Risikobewertung von genmanipulierten Futter Bestandteilen gehalten. Die Themen der folgenden Präsentationen inkludierten die Wichtigkeit von Mycotoxinen für das Geflügel, die Verbindung zwischen Ernährung und dem Immunsystem und seinen praktischen Konsequenzen, die Besonderheiten der Verdauungsphysiologie von Hühnern, und der Einfluß von Pathogenen für die Darmflora. Jedes dieser Themen wurde von international anerkannten Fachleuten des Gebietes vorgestellt. Unsere Vortragenden repräsentierten die deutsche Bundesanstalt für Tiermedizin, die Universität für Bodenkultur, Wien (BOKU), die Freie Universität Berlin und die Veterinärmedizinische Universität Wien.
 
In der Veranstaltung am Nachmittag, wurden aktuelle Forschungsaktivitäten des CEPO Projektes durch die Projektteilnehmer vorgestellt. Zwei Präsentationen wurden über Campylobacter jejuni, ein Pathogen, dass einen großen Teil menschlicher Erkrankungen verursacht, gehalten. Ein weiterer Vortrag betraf Riemerella anatipestifer, das bei Gänsen auftritt. Einer unserer Kollegen sprach über die Möglichkeit der Verwendung von antimikrobiellen Bakterien in der Verhütung von Geflügel Krankheiten, und die Studie zielgerichtet auf die Schaffung von zuverlässigen Datenbanken die Anwendung in der Geflügel Diagnostik finden wurde auch im Detail vorgestellt.
 
In beiden Abschnitten, hatte das Publikum die Möglichkeit nach jeder Präsentation Fragen zu stellen, welche zu einem Dialog mit den Vortragenden führte.
 
Nach der Konferenz, die Teams beider Projektpartner spielten ein aufregendes und heiteres Fußballspiel, deren Anhänger schloss die Teilnehmer und Vortragenden der Konferenz mit ein. Das österreichische Team verlor das Match trotz eines intensiven Trainingsprogrammes...
 
Ungefähr 100 Teilnehmer – eine große Zahl an ungarischen Geflügel Produzenten miteingeschlossen – nahmen an dem Event teil. Eine spezielle Broschüre die Zusammenfassungen sowie die Profile der Vortragenden beinhaltend wurde anlässlich der Konferenz herausgegeben. Die Publikation wurde vor Ort an die Teilnehmer der Veranstaltung verteilt. 
 
Die an der Konferenz gehaltenen Vorträge können als pdf Format nachstehend heruntergeladen werden.